spusu CHALLENGE-Vereine und Spielmodus 2020/21

spusu_challenge_logo_CMYK_colour

 

 

 

 

 

 

spusu LIGA
www.spusuliga.at


BT Füchse Auto Pichler
www.bt-fuechse.at

HIB Großschädl Stahl Graz
www.hib-handball.at/

Union Handballclub Tulln
www.uhctulln.at

UHC Hollabrunn
www.uhc-hollabrunn.at

Sportunion Leoben
www.handball-leoben.at

Union Sparkasse Korneuburg
www.unionkorneuburg.com

roomz hotels Vöslauer hc
www.voeslauer-hc.at

Sportunion Die Falken Bachner Bau St.Pölten
www.diefalken.at

WAT Atzgersdorf
www.handball-atzgersdorf.at

HC FIVERS WAT Margareten

Spielmodus spusu CHALLENGE 2020/21

Die spusu CHALLENGE besteht aus zehn Teams. Der Spielmodus ist in drei Abschnitte (Hauptrunde, Bonusrunde/Qualirunde und K.o.-Duelle) unterteilt.

Berechnung der Tabelle:
Für einen Sieg erhält man zwei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage erhält man keine Punkte. Sollten zwei Teams am Ende der Hauptrunde punktgleich sein, so zählt zunächst das bessere Ergebnis im „direkten Duell“ (Anzahl der Punkte im direkten Duell, Tordifferenz im direkten Duell, höhere Anzahl der erzielten Auswärtstore im direkten Duell). Beispiel: Team A und Team B haben nach der Hauptrunde jeweils 25 Punkte erzielt, wobei Team A gegen Team B das Heimspiel 28:25 gewonnen und das Auswärtsspiel 26:27 verloren hat: In diesem Fall liegt Team A vor Team B in der Tabelle (Begründung: Beide Teams haben gleichviel Punkte geholt, aber im direkten Duell hat Team A das bessere Torverhältnis). Sollten mehr als zwei Teams am Ende der Hauptrunde die gleiche Anzahl an Punkten erzielt haben, wird eine „Minitabelle“ erstellt. In diesem Fall werden die Ergebnisse der beteiligten Teams untereinander herangezogen und die Reihenfolge innerhalb der betreffenden Teams anhand der so entstehenden Minitabelle festgelegt.

1. Abschnitt: spusu CHALLENGE HAUPTRUNDE (HR)

Die zehn spusu CHALLENGE-Teams spielen in der Hauptrunde jeweils einmal heim und einmal auswärts gegeneinander. Jedes spusu CHALLENGE-Team bestreitet daher im Grunddurchgang 18 Spiele (9 Heim- und 9 Auswärtsspiele).

Qualifikation:
Die 1. bis 6. platzierten Mannschaften nach der HR qualifizieren sich für die  Bonusrunde, haben sich sportlich für die Teilnahme am spusu CHALLENGE Bewerb der folgenden Saison qualifiziert und spielen um die Platzierungen 1 bis 6 zur Setzung im Viertelfinale.
Die 7. bis 10. platzierten Mannschaften nach der HR nehmen an der Qualirunde teil, spielen um die sportliche Qualifikation für den spusu CHALLENGE Bewerb in der nächsten Saison und spielen um die verbleibenden 2 Plätze im spusu CHALLENGE Viertelfinale.

2. Abschnitt: spusu CHALLENGE (BR) bzw. QUALIRUNDE (QR)

„Bonuspunkte“: Jedes Team nimmt die Hälfte seiner Punkte aus der Hauptrunde mit, bei ungerader Punktzahl in der Hauptrunde wird aufgerundet.

spusu CHALLENGE BONUSRUNDE (BR) 

Teilnehmer: 6 Mannschaften: 1. bis 6. Platzierten der  HR
Spielmodus: Jeder gegen jeden, eine Runde in der Folge:

1. Runde: 1. HR – 4. HR / 2. HR – 5. HR / 3. HR – 6. HR
2. Runde: 5. HR – 1. HR / 2. HR – 3. HR / 4. HR – 6. HR
3. Runde: 1. HR – 3. HR / 6. HR – 2. HR / 4. HR – 5. HR
4. Runde: 6. HR – 1. HR / 2. HR – 4. HR / 3. HR – 5. HR
5. Runde: 1. HR – 2. HR 3. HR – 4. HR 5. HR – 6. HR

Qualifikation: Die 1. bis 6. platzierten Mannschaften nach der BR qualifizieren sich für die Viertelfinal Playoffs.

spusu CHALLENGE QUALIRUNDE (QR)

Teilnehmer: 4 Mannschaften: 7. bis 10. Platzierten der  HR
Spielmodus: Jeder gegen jeden, Hin- und Rückrunde in der Folge:

1. Runde: 7. HR – 8. HR / 9. HR – 10. HR
2. Runde: 8. HR – 9. HR / 10. HR – 7. HR
3. Runde: 7. HR – 9. HR / 8. HR – 10. HR
4. Runde 8. HR – 7. HR / 10. HR – 9. HR
5. Runde: 9. HR – 8. HR / 7. HR – 10. HR
6. Runde: 9. HR – 7. HR / 10. HR – 8. HR

Qualifikation: Die 1. und 2. platzierten Mannschaften nach der QR qualifizieren sich für die Viertelfinal Playoffs und und haben sich sportlich für die Teilnahme am spusu CHALLENGE Bewerb der folgenden Saison qualifiziert

Die 3. und 4. platzierten Mannschaften nach der QR  spielen in den Abstiegsspielen um die sportliche Qualifikation für den spusu CHALLENGE Bewerb in der nächsten Saison.

3. Abschnitt: Playoffs (K.O.-DUELLE)

In den K.O.-Duellen hat jedes Spiel einen Sieger:
Bei Gleichstand nach 2x 30 Minuten wird eine Verlängerung mit 2x 5 Minuten gespielt – bei Gleichstand nach der 1. Verlängerung wird eine weitere Verlängerung mit 2x 5 Minuten gespielt – Bei Gleichstand nach der 2. Verlängerung wird ein Siebenmeter-Werfen im Europapokal-Modus durchgeführt.

spusu CHALLENGE VIERTELFINALE (VF)

Teilnehmer: 8 Mannschaften:
1. bis 6. Platzierten der BR  und 1. und 2. Platzierten der QR
Spielmodus: ko-System, jede Paarung Bo3 in der Folge:
1 – 2 / 2 – 1 / 1 – 2
Die nach der BR bzw. QR besser platzierte Mannschaft hat das
Recht zur Nummernwahl.

Paarungen:

  • Der Erstplatzierte der Bonusrunde bestreitet das Viertelfinale 1 und erhält das Recht, einen Gegner zwischen Platz 5 der Bonusrunde und den Plätzen 1 oder 2 der Qualirunde auszuwählen.
  • Der Zweitplatzierte der Bonusrunde bestreitet das Viertelfinale 2 und erhält das Recht, einen der drei verbleibenden Gegner derselben Plätze auszuwählen.
  • Der Drittplatzierte der Bonusrunde bestreitet das Viertelfinale 3 und erhält das Recht, einen der zwei verbleibenden Gegner derselben Plätze auszuwählen.
  • Der Viertplatzierte der Bonusrunde bestreitet das Viertelfinale 4 und spielt gegen den letzten übrigen Verein derselben Plätze.

Qualifikation: Die vier Sieger der VF-Spiele qualifizieren sich für das Halbfinale.

spusu CHALLENGE HALBFINALE (HF) 

Teilnehmer: 4 Mannschaften: Sieger der VF – Spiele
Spielmodus: ko-System, jede Paarung Bo3 in der Folge:
1 – 2 / 2 – 1 / 1 – 2
Die nach der BR bzw. QR besser platzierte Mannschaft hat das Recht zur Nummernwahl.
Paarungen:
1.  Halbfinale: Sieger VF 1 – Sieger VF 4
2. Halbfinale: Sieger VF 2 – Sieger VF 3

Nummernvergabe: Die nach der Bonus- bzw. Qualirunde besser platzierte Mannschaft
hat das Recht zur Nummernwahl.
Qualifikation: Die beiden Sieger der  HF – Spiele qualifizieren sich für das Finale.

spusu CHALLENGE FINALE (F) 

Teilnehmer: 2 Mannschaften: Sieger der HF Spiele
Spielmodus: ko-System, jede Paarung Bo3 in der Folge:
1 – 2 / 2 – 1 / 1 – 2
Die nach der BR bzw. QR besser platzierte Mannschaft hat das
Recht zur Nummernwahl.

Der Sieger der Finalspiele qualifiziert sich sportlich für die Teilnahme am spusu LIGA Bewerb des folgenden Spieljahres.

spusu CHALLENGE ABSTIEGSPIELE (ABS)

Teilnehmer: 2 Mannschaften: 3. und 4. Platzierter der QR
Spielmodus: ko-System, jede Paarung Bo3 in der Folge:
1 – 2 / 2 – 1 / 1 – 2
Die nach den QR 3. platzierte Mannschaft hat das Recht zur Nummernwahl.

Der Sieger der ABS hat sich sportlich für die Teilnahme am spusu CHALLENGE Bewerb der folgenden Saison qualifiziert.  Der Verlierer steigt fix in die jeweilige
Regionalliga der folgenden Saison ab.
Sind in der folgenden Saison weitere Plätze in der spusu CHALLENGE zu vergeben, werden diese entsprechend der sportlichen Qualifikation aus der Regionalliga nachbesetzt.